18

April

Ja, ja Frühling lässt sein blaues Band…. und ich bin ebenso hingerissen wie jedes Jahr. Unglaublich, was so ein Mehr an Licht und Grün an Energien freisetzt! Ich finde ja, man sollte das Jahr erst mit Frühlingsanfang beginnen lassen. Gute Vorsätze würden dann vielleicht auch einmal in absehbarer Zeit umgesetzt. …Wie meinen Blog einmal pro Woche zu füttern z.B. …

Aber besser spät als nie ist die Devise. Hier kommt mein drittes Bild – zum Thema Kirschblüten. Dazu ein kleiner philosophischer Exkurs, wenn es genehm ist.
Denn so wunderbar überbordend, ja verschwenderisch die Blütenpracht in diesen Tagen daherkommt, so schnell ist sie ja auch wieder verschwunden. So ist es kein Wunder, dass ‚Hanami‘, also das Kirschblütenfest in Japan (ihr seht schon, ich habe einen Faible für die japanische Kultur) nicht nur für Schönheit steht, sondern auch für Vergänglichkeit – für die Flüchtigkeit des Augenblicks. Das zentrale Motto des Hanami  ist demnach „mono no aware“ 物の哀れ, was übersetzt in etwa die Würdigung der vergänglichen Schönheit der Natur bedeutet.
Also geht raus wenn ihr könnt, glotzt in den blauen Himmel, geht auf die Suche nach der schönsten Blume, genießt den Farbenrausch, das Licht und die tausend Düfte!

Kirschlüten – Aquarell für meine Schwester zum Geburtstag

Leave a reply